Am 22. Dezember feiert der Recording-Blog seinen zweiten Geburtstag und ich gebe zu, dass ich eine Menge Themen in der Zwischenzeit schon besprochen habe. Allerdings werden sie dadurch ja nicht unwichtiger und manchmal ergibt sich auch eine Verbesserung des ein oder anderen Tipps, wie auch im heutigen Fall. Ich habe schon mal gezeigt, wie man mithilfe einer Side-Chain mehr Platz im Bassbereich für die Bassdrum schaffen kann. Aber mit dem Tokyo Dawn Labs TDR Nova (Link hier) geht das noch mal um eine deutliche Spur eleganter und unauffälliger, sodass ich hiermit also die Version Zwei-Punkt-Null präsentieren darf.

Mit Sidechain und Dynamik

Denn der TDR Nova ist ja nicht nur ein Equalizer, sondern dazu noch ein dynamischer, den man zu allem Überfluss auch noch per Side-Chain (Nebenkette) ansteuern kann. Ich kann also als Steuerungssignal für die Kompression bestimmter Frequenzbereiche auch ein externes Signal nutzen (z.B. eine Bassdrum). Und als wenn das für ein kostenloses PlugIn nicht schon genug wäre, kann ich mir im Analyzer auch noch die Kurve des Sidechain-Signals anzeigen lassen – mehr geht nicht. Du fragst Dich, was das alles mit dem eigentlichen Thema zu tun hat?

Einfacher geht´s nicht

Lade einfach den TDR Nova in die Bass-Spur. Nun führst Du über die Sidechain das Signal Deiner Bassdrum oder deines Kick-Loops hinzu und stellst den Analyzer auf „Analyzer SC“ (SC für Sidechain). Jetzt zeigt dir der Analyzer genau an, in welchem Frequenzbereich Du deinen Bass etwas schlanker machen musst, nämlich da, wo die Bassdrum am deutlichsten ausschlägt. Ziehe also die Kernfrequenz des ersten Bandes auf diese Frequenz (z.B 50 oder 60 hz) und reduziere den Q-Factor (regelt die Breite deines EQ-Filters) ein wenig, damit die Kompression nicht zu breitbandig erfolgt.

Sidechain Baby

Nun stellst Du oben im PlugIn noch die Sidechain (also die Steuerung des Kompressors) auf „EXT SC“ für externe Sidechain und aktivierst im ersten Frequenzband den Threshold. Dadurch wird aus Deinem EQ ein über die Sidechain gesteuerter dynamischer EQ, der ausschließlich in diesem Frequenzband so stark komprimiert, wie Du es willst. Regele zu diesem Zweck noch den Threshold soweit runter, bis ungefähr -3db komprimiert werden und schon hat Deine Bassdrum auch im dichten Bass-Wust deutlich mehr Platz. Einfacher und unauffälliger geht´s kaum!

https://youtu.be/RKrFRG1BQc8

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.