Über mich

Ich bin Jonas Wagner (46) aus Münster und beschäftige mich mit Musik schon seit ich 10 Jahre alt wurde. Doch mit der Entscheidung ab Januar 2014 einmal pro Woche einen Song zu schreiben, aufzunehmen und bei Youtube zu veröffentlichen, wuchs nicht nur  mein Wissen, sondern auch das grundsätzliche Verständnis im Bereich  Homerecording, Mixing und Produktion. Dies teile ich in diesem BLOG mit allen Interessierten, um Euch den Weg zur eigenen, professionell klingenden Musik zu erleichtern, Euch zu ermutigen und Ängste und Hürden abzubauen!

Mein Weg zum Homerecording

Zunächst als Gitarren-Anfänger, dann als Gitarrist in der Schülerband und neben dem Studium in einer Comedy-Band arbeitete ich schließlich 5 Jahre als hauptberuflicher Gitarrist / Bassist / Sänger in einer TOP40-Band mit bis zu 120 Auftritten pro Jahr in ganz Deutschland, bei der ich heute noch gerne hin und wieder bei einzelnen Auftritten aushelfe.

Im Rahmen der professionellen Bandarbeit kam ich bei der Vorbereitung des Repertoires zum ersten mal mit computergestützter Musik in Berührung und lernte die Bedienung des Notator (auf dem Atari), der später in Logic (PC) und viel später in Logic Pro X (Apple) umbenannt werden sollte. Zunächst als reiner MIDI-Abspieler wurde aus Logic Stück für Stück eine digitale Audioworkstation und aus dem Gitarristen mehr und mehr der stolze Heimstudio-Besitzer mit Lust auf mehr.

Die 10.000 Stunden-Regel

Mein Studio wuchs um das ein oder andere Hardware-Schätzchen, aber mein grundsätzliches Verständnis von Mischen mit Gain, Panorama, EQ und Kompressor  konnte ich erst verbessern, als ich mich entschied, wöchentlich einen Song zu schreiben und zu veröffentlichen. Dieser persönlich verordnete Druck sowie der aktive und vor allem regelmäßige Umgang mit diesen grundsätzlichen Dingen im Mixprozess ermöglichte mir den heute weitgehend sicheren Umgang damit. Frei nach meinem Motto: „Wenn du etwas gut können möchtest, dann musst du es oft üben!“ oder andersherum: „Du bist erst gut in etwas, wenn du es 10.000 Stunden in deinem Leben gemacht hast!“

Meine Motivation

Der Weg zu meinem heutigen Wissen war lang, zeitintensiv und steinig und er ist bei weitem noch nicht zu Ende gegangen, denn man lernt ja bekanntlich nie aus! Ich kann Euch zwar nicht davor bewahren, diesen Weg auch gehen zu müssen – zumindest, wenn Ihr gut in dem werden wollt, was ihr macht – aber ich kann Dinge erklären und grundsätzliches Verständnis wecken, damit der dunkle Weg des „Versuch und Irrtums“ (trial and error) möglichst kurz ausfällt und die Erfolgserlebnisse, die unsere Musik und unser Schaffen so fördern können, für jeden einzelnen möglichst schnell hör- und vorzeigbar werden.

 

 

 

Trag Dich hier ein:
HIER ANMELDEN!

Halt, nicht weglaufen! 

Möchtest Du auch den RB-Newsletter haben?

Bleib auf dem Laufenden bei neuen Videos, Blog-Einträgen, Verlosungen, Angeboten und vielem mehr