Homerecording, Mix-Praxis
Schreibe einen Kommentar

#04 | 30 Tage, 30 Tips – LCR-Panning

Als der Pan-Knopf erfunden wurde war er für viele Tontechniker ein Segen: endlich die totale Freiheit für alle Tracks im Stereo-Bild! Das ist sicherlich heute auch noch so, allerdings bedeutet es für uns Nicht-Profis auch eine schwierige Aufgabe, denn wo soll man die Gitarre oder das Piano denn nun hinbewegen? Ein bisschen links, oder besser ganz weit rechts? Doch lieber ein Stück zurück?

Um das Ganze ein wenig zu entspannen kann man auch einfach mal den Pan-Knopf vor der oben genannten Erfindung nehmen! Der hatte nämlich nur drei Einstellungen: Links Mitte Rechts (Left, Center, Right -> LCR). Das macht das Ganze deutlich entspannter und räumt ganz nebenbei den Mix auch ordentich auf, denn nun gibt es keine kleinen Signalateile der linken Gitarre auf der rechten Seite, der das Keyboard auf der Seite in den Frequenzen beschränkt. Und das Piano stört nun auch nicht mehr die Hammond auf der anderen Seite. Und ganz nebenbei sorgt diese Version nicht nur für Klarheit im Stereo-Mix, nein, sie verhindert auch größere Phasen-Schwierigkeiten und verbessert zudem die Mono-Kompatibilität des Mixes, die auch heutzutage nie unterschätzt werden darf.

Hart Links, hart Rechts oder in der Mitte (LCR) kann also eine einfache Lösung sein, den Mix sofort zu verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.