Was ist doppeln? Spricht der Tontechniker oder Musiker im Studio vom doppeln, so meint er, dass eine Spur mindestens zweimal identisch eingespielt wurde. Mit anderen Worten auf zwei Spuren liegt die gleiche Melodie, Akkordfolge oder ähnliches in naherzu identischer Form vor. Legt man diese Mono übereinander oder stellt sie im Panorama auf hart links und rechts ergeben sich tolle Sachen. So kann man zum Beispiel eine normale Stimme deutlich größer erscheinen lassen! Oder man kann eine fette Gitarre im Song richtig schön breit machen. Doppeln ist also eine wichtige Zutat für den professionell klingenden Mix.

Woher nehmen, wenn nicht stehlen?

Hin und wieder steht man allerdings vor der Situation, dass man eine Spur im MIx gerne doppeln würde, aber nur eine Spur vorliegt. Sei es, dass der Sänger die Performance  keine Zeit mehr hatte. Sei es, dass der Gitarrist den Take nicht noch mal so hinbekommt oder nicht so gut doppeln ist. Oder aber es wurde bei der Aufnahme schlicht vergessen, eine weitere Spur auf sicher aufzunehmen. All dies stellt uns vor das Problem, dass wir für den Mix eine gedoppelte Spur gut gebrauchen könnten, aber eben nicht haben.

PlugIns helfen beim Doppeln

Natürlich kann man nun technische Hilfsmittel wählen. Zum Beispiel den Doubler von Waves, das Real ADT aus der selben PlugIn-Schmiede, den Stereo-Maker von Brainworx aus der PlugIn Alliance, oder aber den in diesem Artikel beschrieben Haas-Effekt nur mithilfe eines Delays. Aber all diese Lösungen haben eines gemein: sie klingen nicht so organisch und natürlich wie eine echte gedoppelte Spur.

Musik lebt von Wiederholungen

Umso besser, dass gerade die moderne Musik von vielen Wiederholungen lebt. Will sagen, es ist unwahrscheinlich, dass die Gitarre aus Vers eins nicht auch in Vers zwei auftaucht. Oder der Chor (Harmoniegesang)  in mehreren Refrains wiederholt oder sogar gesteigert wird. Oder der Sänger in zwei Refrains nahezu  die gleiche Lnie gesungen hat. Und wenn das dann auch noch pro Songteil jeweils einzeln eingespielt/eingesungen wurde, haben wir alles, was wir für´s „echte“ Doppeln benötigen! Copy-Paste zwischen den einzelnen Strophen gilt aber nicht! Zumindest nicht für den heutigen Trick …

Nehmen wir mal an, dass wir die Gitarre in der zweiten Strophe nicht einzeln und mono, sondern gedoppelt in stereo haben wollen. Dann erzeugen wir zu diesem Zweck zunächst mal eine weitere Gitarrenspur und stellen diese mit allen PlugIns genau so ein wie die ursprüngliche. Einziger Unterschied: das Panorama wird aus der Mitte auf eine Seite gestellt, die ursprüngliche Gitarre entsprechend auf die andere Seite. Nun kopieren wir die Gitarre aus Strophe 1 auf die neu erstellte Spur und zwar so, dass diese parallel zur vorhandenen Spur spielt. Hat der Gitarrist dann beide Strophen separat eingespielt, haben wir nun unsere „echte“ gedoppelte Gitarre schön breit im Stereo-Panorama.

Doppeln durch geschicktes kombinieren einzelner Aufnahmen

Durch geschicktes kopieren kann man Einzelspuren trotzdem doppeln

Funktioniert nahezu immer

Und da klappt wie gesagt nicht nur bei Gitarren, sondern wunderbar auch bei Lead-Gesang, Pianos, Chorgesang etc. . Sobald auf einer Spur mindestens zweimal eingespielt oder eingesungen wurde, haben wir die fehlende Zutat für eine echte Dopplung. Und das Ganze ohne zusätzliche (meist kostenintensive) PlugIns, die am Ende auch nur ein Ersatz für das echte Ding sein können. 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.