Die Stimme ist ein schwer zu kontrollierendes Instrument, egal ob man es für Rap, Gesang oder zum Sprechen in einem Podcast benutzt. Dies liegt auch daran, dass sie nicht nur laut und leise sein kann, sondern sich laute und leise Stellen auch so schnell abwechseln können, dass es schwierig ist sicherzustellen, dass man immer jedes Wort gleich gut versteht. Was bei einem Podcast schon wichtig ist, gilt erst recht mit Rap und Gesang, der auch noch von Musik untermalt wird.

Um so besser, dass es mit der Geräte- oder PlugIn-Gattung des Kompressors ein geeignetes Hilfsmittel gibt, mit dem man die lauten und leisen Anteile einer Stimme soweit angleichen kann, dass eine durchgehende Verständlichkeit sichergestellt werden kann. Und damit das nicht zu einer hochkomplizierten Wissenschaft wird, stelle ich Dir hier mal meine drei Lieblings-Kompressoren für die Stimm-Bearbeitung vor:

Allrounder – Der 1176 Kompressor

Mit dem 1176 bzw. seinen vielfältigen PlugIn-Nachbildungen kann man so ziemlich alles  einfach und schnell komprimieren. Instrumente und natürlich auch Stimme. Und da sich seine Bedienelemente zahlenmäßig sehr im Rahmen halten (es sind 5), ist die Bedienung recht einfach. Für Stimme ist der 1176 grundsätzlich meine erste Wahl und wie ich ihn in der Regel einstelle kannst Du hier nachlesen.

Kurz zusammengefasst stelle ich eine Ration von 4:1 ein, wähle eine mittlere Attack- und eine schnelle Release-Zeit (Regler Rechtsanschlag). Dann noch mit dem Input -Regler hoch regeln bis 5 – 7 db komprimiert werden (siehe VU-Meter) und mit dem Output-Regler dafür sorgen, dass nicht zu viel Signal aus dem Kompressor rausgeht.

Der 1176 Kompressor

Der 1176 Kompressor (hier von Universal Audio)

Klassiker – Der LA-2A Kompressor

Der LA-2A und seine verwandten Nachbildungen ist von diversen Herstellern und in allen Preisklassen erhältlich. In einigen DAWs ist er sogar kostenloas als PlugIn mit enthalten. Der LA-2A zeichnet sich durch ein im Vergleich zum 1176 recht gemächliches Regelverhalten aus, das man als sehr natürlich und organisch bezeichnen kann. DAs bedeutet nicht, dass der LA-2A immer subtil und unhörbar bleibt, aber solange man bis maximal 5 db damit komprimiert, bleibt sein Regelverhalten unauffällig im Hintergrund und macht das, was er soll: Die Dynamik der Stimme unauffällig einzugrenzen.

Dass der LA-2A nur 2 Regler hat, macht ihn noch einfacher zu nutzen. Mit dem Reduce-Regler stellt man ein, wie stark oder schwach der Kompressor eingreifen soll, mit dem Gain-Regler holt man den durch die Kompression verlorenen Pegel wieder auf. Damit werden (wie bei jedem Kompressor)  nicht nur die lauten Teile leiser gemacht, sondern vor allem auch die leisen Teile des Signals lauter. Der Abstand zwischen lauten und leisen Anteilen im Signalen sinkt und damit auch der Dynamik-Umfang.

Der LA-2A Kompressor

Der LA-2A Kompressor (hier als CLA-2A von Waves)

Einfach und günstig: Der MV2 von Waves

Der MV2 von Waves (über diesen Link kannst Du 10%-Rabatt bekommen) hat auch nur drei Regler, kann aber nicht nur komprimieren, sondern auch expandieren. Er macht also nicht nur die leisen Anteile leiser, sondern kann auch leise Anteile zusätzlich im Pegel anheben. Dazu regelt man einfach so lange mit den beiden Reglern herum, bis das gewünschte Ergebnis erklingt. Ich nutze meist 3 – 6 db Kompression für die Stimme und hebe die leisen Teile sicherheitshalber um 6 db an. Sollte die Stimme durch diese Bearbeitung erheblich lauter werden, kann man mit dem Output-Regler dafür sorgen, dass die Stimme nicht zu laut aus dem PlugIn herausgeht und unter Umständen das nächste PlugIn oder den Kanalzug übersteuert.

Der MV-2 Kompressor

Der MV-2 Kompressor von Waves

Fazit

Nie war es einfacher seine Stimmaufnahmen dynamisch so zu bearbeiten, dass sie auf der einen Seite weitgehend natürlich klingt, auf der anderen Seite aber immer gut verständlich bleibt oder zumindest stabil vor der Musik platziert werden kann.

https://youtu.be/fYDU2MfP4ak

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.