Will man eine Akustik-Gitarre aufnehmen benötigt man nicht viel. Manchmal reicht schon ein Kabel direkt in der Gitarre, darf es etwas mehr Klangqualität sein bedient man sich zweier Mikrofone, die man vorzugsweise vor der Gitarre aufstellt. Dabei gibt es ein paar klassische Positionen, von denen eine sicherlich auf Höhe des zwölften Bundes auf die Gitarre “hört” und das andere Mikrofon je nach Geschmack an anderer Stelle vor der Gitarre positioniert werden kann.

Akustik-Gitarre aufnehmen – über die Schulter geschaut

Wie gesagt, es gibt unendlich viele Positionen für die Aufstellung von 2 MIkrofonen beim Aufnehmen der Akustik-Gitarre, aber die folgende gefällt mir ganz besonders gut. Hierbei wird das eine MIkrofon klassich vor der GItarre aufgestellt und “blickt” dabei quasi auf den 12. Bund der Gitarre. Solltest Du “nur” ein Mikrofon haben, wäre dies die gebräuchlichste Position. DAs 2. Mikro stellst Du aber jetzt nicht vor der Gitarre auf, sondern quasi über der Schulter Deiner Schlag- bzw. Zupfhand. Und zwar so, dass das MIkro so gerade über dn auf den vorderen Rand vom Korpus auf den Steg zeigt.

Akustik-Gitarre aufnehmen - Mikro 20 cm entfernt aufstellen

Akustik-Gitarre aufnehmen – Mikro 20 cm entfernt aufstellen

Abstand der Mikrofone

Beide Mikrofone haben nun einen Abstand zur Gitarre von ca. 20 cm, wobei das Mikro von vorne 20 cm vor den Saiten steht und das Mikro über der Schulter 20 cm über der Oberseite des Korpus. So aufgestellt kannst Du auch schon Deine Aufnahme starten und wenn Du hören möchtest, was bei meiner Aufnahme herausgekommen ist, dann kannst Du Dir die Spuren unter diesem Link herunterladen, zumindest wenn Du Zugang zum BASIS-bzw. PREMIUM-Bereich hast (weitere Infos dazu hier):

Du bist anscheinend nicht eingeloggt oder hast keinen Zugriff auf den BASIS- oder PREMIUM-Bereich. Bitte melde Dich über den LogIn an oder klicke gerne hier oder oben im Menü auf “Hol Dir Deinen Zugang”  und erfahre über die Vorteile von BASIS- oder PREMIUM-Bereich im Recording-Blog!

 

Vorteile dieser Aufnahmemethode

Für mich bietet diese Aufnahmemethode vor allem zwei VOrteile. Zum einen nimmt das Mikrofon über der Schulter viel eher den Sound der GItarre auf, den der Gitarrist in der Regl auch beim Spielen hört. Ist ja auch klar, denn das MIkro ist schon recht nah an der Stelle, wo der GItarrist auch seine Ohren hat. In den meisten Fällen sind diese ja nicht vor der Gitarre, sondern darüber …

Zum Anderen fängt man sich mit der Mikro-Position über der Schulter auch weniger tieffrequente Signalanteile aus dem Schallloch ein, die normalerweise im Bereich rund um das Schallloch sehr stark und später im Mix auch störend sein können.

Was gilt es zu beachten?

Eigentlich sollte man bis auf den korrekten Abstand nichts weiter bei der Aufnahme beachten. Einzig der Kopfhörer sollte ein geschlossenes Modell sein, da das Schulter-Mikro schon recht nah am Ohr des Gitarristen steht und daher hochfrequente Anteile vom Playback auch in diesem Mikro landen können. Möchtest Du ganz sicher gehen, dann zieh bei der Muschel in der Nähe des Mikros einfach den Steckler oder dreh in der DAW das Panorama vom Playback auf die jeweils vom Mikro angewandte Seite.

Nach der Aufnahme in der Session

In der Session hast Du nun alle Möglichkeiten, Dir aus der Aufnahme den passenden Sound zusammenzustellen – egal ob mono oder Stereo. In Mono kannst Du eine Spur als Hauptsound nehmen und durch hinzufügen der anderen Spur den Sound anpassen, sodass er Dir nicht nur gut gefällt, sondern sich auch gut in den Mix einpasst.

Nutzt Du beide Spuren in Stereo, schiebst Du sie einfach entgegengesetzt ins Panorama und falls Du die Mikros nicht sauber eingepegelt hast, kannst Du noch das Lautstärkeverhältnis der Spuren untereinander so verändern, dass beide ungefähr gleich laut sind und damit die Gitarre schön ausgewogen und mit einer klaren Mitte im Stereo-Feld erklingt.

Fazit

Möchte man eine Akustik-Gitarre aufnehmen, muss man die Mikrofone nicht immer vor der Gitarre aufstellen. Die Position eines MIkros über der Schulter bietet diverse VOrteile und bringt auch noch einen eigenen Sound mit, der mir persönlich sehr gut gefällt!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.