Ok, ich gebe es zu, ich liebe Herausforderungen (neudeutsch challenges). Und ich liebe es auch, sich bei einer Aufgabe mal auf das vorhandene Minimum zu reduzieren. Warum? Weil man dann mit den gegebenen Ressourcen haushalten und sich auf sein Können und das Wesentliche konzentrieren muss. Und das sind im Zweifel auch mal minderwertige Mikros und nur PlugIns, die bei der DAW dabei sind.

Es geht übrigens um diesen Sound:


Reduce to the max

Du möchtest weiterlesen?

Dann melde Dich an, unterstütz Jonas und die #RecordingBlogFamilie und registriere Dich hier für nur 24,90 € / Jahr für den BASIS-Bereich oder für noch mehr Wissen, Videos, Spuren etc. ab 14,90 € / Monat für den Zugang zum PREMIUM-Bereich!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.