Ich bin ja bekennender LCR-Fan, also Panorama-Einstellungen ausschließlich hart Links, Mitte oder hart Rechts. Dies aus mehreren Gründen, aber hauptsächlich um mich beim Mixen nicht mit zu vielen Optionen aufzuhalten und da sind drei Optionen beim Panorama definitiv entspannter als 128!

Eindimensionales Stereo?

Jetzt kann es allerdings passieren, dass ein hart links/rechts gepanntes Signal akustisch ein wenig am Speaker zu „kleben“ scheint, weswegen man dazu tendiert hier einen Hall für den Raum einzusetzen. Dagegen ist soweit auch nichts einzuwenden, allerdings kann man hier einen schönen Trick einsetzen, der den Mix zum Einen nicht unnötig überfrachtet und zum anderen auch einen schönen räumlichen Effekt in der Breite mitbringt ohne das Prinzip des LCR aufzuweichen.


Und das geht so

Zu diesem Zweck kreiert man zunächst einen Bus, in den man das Hall-Plugin lädt und dreht das Panorama auf die genau entgegengesetzte Seite des Original-Signals. Ist die Gitarre also Beispiel hart rechts, dreht man den Hall auf hart links. Nun schickt man die Gitarre noch mit einem Pre-Fader-Send auf den Hall und dreht ihn nach Geschmack rein. Das Ergebnis ist weiterhin eine hart recht gepannte Gitarre, der dazugehörige Hall ist aber genau gegenüber, was Weite vermittelt und den Mix trotzdem transparent hält. So simpel und gleichzeitig effektiv – toll!

Trag Dich hier ein:
HIER ANMELDEN!

Halt, nicht weglaufen! 

Möchtest Du auch den RB-Newsletter haben?

Bleib auf dem Laufenden bei neuen Videos, Blog-Einträgen, Verlosungen, Angeboten und vielem mehr