Dies und Das
Schreibe einen Kommentar

In Memoriam Rick Parfitt | Rocken wie Status Quo

Oft kopiert, nie erreicht! Es gibt wohl neben AC/DC wenige Bands, die gitarrentechnisch so sehr unterschätzt werden wie Status Quo. „Es klingt so einfach und ist mal schnell nachgespielt“ denken wohl die meisten und das ist so wahr wie falsch. Es ist eine große Kunst es so einfach und leicht klingen zu lassen und gerade deswegen ist es eben nicht mal schnell nachgespielt!


Der Anschlag macht den Unterschied

Denn Rick Parfitt und sein kongenialer Kollege Francis Rossi spielten (beim echten Quo-Shuffle) mit dem Plektrum mitnichten immer nur Downstrokes, also alle Schläge von oben, sondern genau hier muss man differenzieren. Denn richtig ist es nur, wenn man mit dem Plektrum alternierend – also abwechselnd nach oben und unten spielt! Dabei spielt man mit dem nach oben führenden Upstroke nur die Bass-Seite des Powerchords und mit dem Downstroke nur die Quint und die Oktavseite.

Üben, üben üben

Klingt zu theoretisch? Dann schau doch einfach ins aktuelle Video rein und lass Dich vielleicht auch zu neuen Songs inspirieren. Aber nicht vergessen: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.