Akustik-Gitarre und Gesang gleichzeitig aufnehmen oder getrennt? Die Antwort auf Fragen wie diese können einen schon fast religiösen Charakter haben. Daher wollen wir uns dem Thema heute mal von der rein praktischen Seite nähern und schauen, welche Vor- aber auch Nachteile die eine oder ander Methode mit sich bringen. Die Bewertung überlasse ich dann gerne Dir, denn – soviel sei verraten – beide Methoden haben etwas für sich!

Wer hören will muss fühlen!

Ich habe der Einfachheit halbe mal einen meiner Songs rein akustisch aufgenommen, und zwar einmal Gitarre nd Gesang zusammen und einmal voneinander getrennt. Da diese beiden Aufnahmen unsere künstlerische wie akustische Referenz sein soll, kannst Du hier mal reinhören und selber entscheiden, welche Variante Dir am besten gefällt.

 

Gesang und Gitarre zusammen aufnehmen

Nimmt man Gitarre und Gesang gemeinsam auf, ergeben sich deutliche Vorteile. Gefühlt stellt man die Mikros auf, der Singer-Songwriter stellt sich hin, singt und ist fertig – Bingo! Ganz so einfach ist es zwar nicht, aber es hat schon Vorteile den Song am Stück und in Tateinheit von Gitarre und Gesang aufzunehmen. Denn man ist tatsächlich nach dem kompletten (und hoffentlich zufriedenstellenden) Durchlauf fertig – zumindest mit der Aufnahme. Dabei wirkt die Performance des Künstlers immer mehr aus einem Guss, wenn Instrument und Stimme direkt bei der Aufnahme miteinander interagieren.

Gesang und Gitarre getrennt voneinander aufnehmen

Aber auch das getrennte Aufnehmen von Stimme und Gitarre bzw. Instrument hat Vorteile. Mit Blick auf die Performance kann man

Du möchtest weiterlesen?

Dann melde Dich an und registriere Dich hier schon ab 1,49 € / Monat als BASIS- oder ab 14,90 € / Monat als PREMIUM-Mitglied!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.