Mein Video zum Match-EQ in Logic Pro X wurde trotz der Spezialisierung auf Logic Pro X und zu meiner totalen Überraschung auch von Nutzern anderer DAWs, wie zum Beispiel Studio One 3, Cubase, Pro Tools, reaper, Fruity Loops oder Reaper, begeistert aufgenommen. Aber natürlich von allen mit der Frage verbunden, ob das auch in ihrer DAW geht? Und die einfache Antwort lautet: JAIN:

  • JA, weil das Prinzip natürlich als solches auf jede andere DAW auch übertragbar ist.
  • NEIN, da es nicht ohne kostenpflichtiges Hilfsmittel (also PlugIns von Dritt-Anbietern) zu gehen scheint

Aber immerhin geht es und man kann seinen Mix damit (fast) genau so komfortabel überprüfen wie mit dem Logic Pro X Match-EQ! Allerdings nach meinem Kenntnisstand wirklich nur mit dem Fabfilter Pro-Q 2. Und wie es vom Prinzip her in jeder DAW funktionieren sollte beschreibe ich im Folgenden:

preis-wert, aber nicht günstig

Ich will nicht verhehlen, dass die PlugIns von Fabfilter mit ihren unaufgeregten grafischen Bedienoberflächen (Graphical User Interface, kurz GUI) und ihrem sehr guten und transparenten Klang zu meinen absoluten Favoriten im Lager der Dritt-PlugIns zählen. Und auch wenn der Pro-Q 2 mit seinen 145 Euro nicht gerade günstig erscheint, ist er

Du möchtest weiterlesen?

Dann melde Dich an und registriere Dich hier schon ab 1,49 € / Monat als BASIS- oder ab 14,90 € / Monat als PREMIUM-Mitglied!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.