Automation ist die Wunderwaffe in modernen DAWs. Mussten früher bis zu 5 oder mehr Mann an einer Mischkonsole sitzen und beim Mix an der richtigen Stelle per Poti das Delay auf der Stimme von Hand lauter oder leiser machen, so macht das heute die DAW wie von Geisterhand selber – vorausgesetzt, man hat sich eingearbeitet, kennt sich damit aus und macht sich die Mühe.

Mischen wie ein Pro

Dass sich die Mühe lohnt, zeigen regelmäßige Aussagen der aktuellen Profis im Misch-Lager. Die einhellige Meinung ist, dass erst der intensive Einsatz von Automation sowohl beim Mischen der Lautstärken/Panoramas als auch bei jeglichem Einsatz von Effekten den Unterschied zwischen Amateur- und Profi-Sound ausmacht. Bei einem modernen Radio-Hit ist so ziemlich alles automatisiert und der ganze Mix ständig in Bewegung.

Aber ich will doch nur ein kleines Delay …

Wenn man aber einfach mal eben schnell gezielt ein einzelnes Echo (oder „Neu-Mix-Deutsch“ Delay) auf ein Wort legen will und sich ansonsten in das Thema Automation nicht tiefer einarbeiten kann oder will, dann gibt es zum Glück auch einen ganz einfachen Weg, den im Übrigen auch die Profis hin und wieder der Einfachheit halber einsetzen!

Doppelt hält besser

Zu diesem Zweck dupliziert man zunächst die Spur, auf der der Gesang oder RAP liegt. Die Funktion „Spur duplizieren“ ist in nahezu allen verfügbaren DAWs standardmäßig enthalten und sorgt dafür, dass  die Spur mit all ihren Einstellungen und Plugins originalgetreu geklont wird – nur eben ohne Inhalt. Als nächstes lädt man in diese Spur ein Delay-PlugIn und stellt es grob ein, wie man es haben möchte. Zu guter letzt schneidet man jetzt noch im Originaltrack das Wort, auf das das Delay kommen soll, frei und verschiebt es einfach in den Delay-Track. Schnell noch das Delay feinjustieren und fertig!

Vielfältig einsetzbar

Das Ganze geht natürlich auch mit einem Hall und jedweder anderen Art der Verfremdung. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt und jede derartige Bearbeitung bringt auch aAbwechslung und Spannung in den Mix, was wiederum den Zuhörer bei der Stange hält und auch unterhält. Also viel Spaß beim Ausprobieren und Musik-machen!

Trag Dich hier ein:
HIER ANMELDEN!

Halt, nicht weglaufen! 

Möchtest Du auch den RB-Newsletter haben?

Bleib auf dem Laufenden bei neuen Videos, Blog-Einträgen, Verlosungen, Angeboten und vielem mehr