Ja, die Solo-Taste sollte jedem Nutzer sowohl einer Mischkonsole als auch einer modernen DAW bekannt sein. Man drückt oder klickt die (meist gelbe) Taste mit dem S und schon kann man den Kanalzug oder die Spur einzeln abhören. Einzeln meint aber nicht nur einzeln, sondern praktiziert es auch konsequent. Das bedeutet, dass wirklich nur die Solo-Spur abgehört wird, nicht aber eventuell von ihr per AUX-Send beschickte Busse.

Immer ein Klick zu viel …

Wenn man also zum Beispiel die Haupt-Gesangsstimme mit allen Send-Effekten Solo abhören möchte, muss man auch alle von der Spur beschickten AUX-Busse auf Solo schalten. Manchmal ist das nur ein Hall-Bus, manchmal aber auch mehrere, wie zum Beispiel,  kleiner Raum, großer Raum, extra Delay und auch noch eine Parallel-Kompression. Um nun nicht jedes Mal alle Busse separat auf Solo schalten zu müssen,

Du möchtest weiterlesen?

Dann melde Dich an, unterstütz Jonas und die #RecordingBlogFamilie und registriere Dich hier für nur 24,90 € / Jahr für den BASIS-Bereich oder für noch mehr Wissen, Videos, Spuren etc. ab 14,90 € / Monat für den Zugang zum PREMIUM-Bereich!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.