Doppeln scheint so eine Art Wunderwaffe für fette und breite Instrumente und Vocals zu sein. Man singt die eigene Gesangslinie einfach auf zwei (oder mehr) zusätzliche Spuren ein, legt diese im Panorama auf links und rechts außen und schon klingen Vocals viel breiter und größer. Und tatsächlich haben schon Bands wie die Beach Boys oder auch ABBA den Maßstab mit wiederholt eingesungenen Stimmen sehr hoch geschraubt. Ganz nebenbei haben sie damit auch einen Sound mit Wiedererkennungswert erschaffen und das ist ja auch das, was wir immer gerne erreichen wollen.

Doppelt hält besser

Jetzt kann man durch das doppeln der eigenen Gesangsspur aber nicht nur einen größeren oder breiteren Klangeindruck generieren, man kann die eigene Stimme auch cooler klingen lassen. Zu diesem Zweck doppelt man die Gesangslinie nicht einfach eins zu eins, sondern singt alles eine Oktave tiefer ein. Und schon klingt die Stimme auch größer, aber auch cooler – zumindest empfinde ich das so – und selbst Größen wie Dave grohl greifen immer wieder auf diesen Trick zurück.

Trag Dich hier ein:
HIER ANMELDEN!

Halt, nicht weglaufen! 

Möchtest Du auch den RB-Newsletter haben?

Bleib auf dem Laufenden bei neuen Videos, Blog-Einträgen, Verlosungen, Angeboten und vielem mehr