Jeder hat so seine EQ-Einstellungen, mit denen er in der Regel startet und vielleicht sind diese historisch begründet, weil man das mal so gelernt hat, oder sie haben sich so eingebürgert, weil man nahezu immer den selben Sänger aufnimmt (also sich selber 😉 ). Wie auch immer, bei mir sind es folgende Einstellungen, mit denen ich quasi jede Bearbeitung von Vocal-Aufnahmen starte und die auch meistens einen guten Ausgangspunkt bietet:

Du möchtest weiterlesen?

Dann melde Dich an und registriere Dich hier schon ab 1,49 € / Monat als BASIS- oder ab 14,90 € / Monat als PREMIUM-Mitglied!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.